Mittwoch, 2. August 2017

Wie wird man einen Herzog los in 10 Tagen von Valerie Bowman


 
  • Verlag Bastei Lübbe
  • Veröffentlicht im 16. Februar 2016
  • Übersetzt von Anita Nirschl
  • ca. 384 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
Lady Cassandra Monroe hat ein Problem. Der Duke of Claringdon macht ihr den Hof. Doch die Lady will seine Avancen nicht. Da sie aber zu lieb und höflich ist, kann sie ihm keine Abfuhr erteilen. Dies soll ihre Freundin Lady Lucy Upton lösen. Denn sie ist berüchtigt für ihre direkte Art und ihre scharfe Zunge. Doch der Duke lässt sich nicht verjagen. Stattdessen liefert er sich eifrige Wortgefechte mit der widerspenstigen Upton. Dies eskaliert in einem Kuss. Und plötzlich fangen die Probleme erst so richtig an.

Diese erfrischend freche Geschichte ist in der dritten Person geschrieben. Der Leser begleitet Lady Lucy bei ihren Erlebnissen, aber auch der Dereck, dem Duke of Claringdon. Der Schreibstil ist total leicht, mega lustig und vor allem raffiniert. Valerie Bowman nimmt den Leser auf ein unglaublich sympathische Reise mit. Alle Figuren sind liebevoll ausgearbeitet, haben Tiefgang und sind authentisch. Die hitzigen Wortgefechte haben mich Tränen lachen lassen. Wer glaubt die Story Vorhersagen zu können, wird eines Besseren belehrt. Die Irrungen und Wirrungen sind unvorhersehbar, mitreißend und spannend. Die Geschichte baut sich logisch und chronologisch auf. Die Mischung aus Romantik, Humor und toll beschrieben Szenenbildern entführten mich aus meinem Alltag in die adlige Welt Englands. Vor allem die geistreichen Wandlungen geben dem Ganzen die entscheidende Würze.

Fazit: Vom Titel sollte man sich nicht abschrecken lassen. Der ist unglücklich gewählt. Im Original der Titel passt wesentlich besser. Diese Liebesgeschichte ist witzig und wirklich schön zu lesen. Eine locker leichte Urlaubslektüre.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖
Schreibstil    
Logik 💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥
Liebe ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Humor 😃 😃 😃 😃 😃
Kaufempfehlung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen